Mittwoch, 29. August 2012

Quiche ...

... oder Tarte?
 
Das war die Frage, dachte der Unteschied sei dabei nicht so groß, ist doch beides ein runder Kuchen, mal süß, mal salzig. Letztendlich scheint es ganz einfach zu sein, die Quiche ist eine besondere Sorte der Tarte und eigentlich immer herzhaft und mit einem Mürbeteig gemacht.
 
Also, darf ich meine Gemüsequiche weiterhin so nennen, auch wenn sie mit einem Hefeteig gemacht wird? Sie erfüllt die Anforderung, sie ist rund und herzhaft belegt und mit einer Ei-Milch-Mischung kombiniert ... hmm ich bin jetzt mal kein Erbsenzäjler und sage ja, ich darf!
 
Die Zutaten könnt ihr ganz nach Geschmack wählen, ich stöbere meist im Supermarkt oder auf dem Markt was es gerade so gibt und worauf ich Lust habe ...
 
... Auberginen, Zucchini und Champignons röste ich vorher kurz an, das gibt zusätzliches Aroma und der Geschmack ist besser, wenn das Gemüse vorher angegart wurde.
 
Ansonsten wird alles in die mit Teig ausgelegte Form gegeben, dazu kommen noch Sonnenblumenkerne und zum Abschluss wird das Ganze mit einer Ei-Schmand-Milch-Parmesan-Mischung (2 Eier, 250g Schmand oder saure Sahne, etwas Milch, 200g fein geriebener Parmesan) übergossen und schon geht es ab in den Ofen! So etwa 30 - 40 Minuten reichen schon, dann sieht das gute Stück so aus ...
 
 Schmeckt am nächsten Tag besonders lecker, weil sie dann so richtig durchgezogen ist und das sogar kalt! Also lasst es Euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Euren Besuch auf meiner Seite! Bis bald!